Was macht eine gesunde Ernährung aus?

Gesunde Ernährung ist nicht über strenge diätetische Beschränkungen, bleiben unrealistisch dünn, oder berauben Sie sich der Lebensmittel, die Sie lieben. Vielmehr geht es darum, sich großartig zu fühlen, mehr Energie zu haben, die Gesundheit zu verbessern und die Stimmung zu stabilisieren.

Was macht eine gesunde Ernährung aus?

Gesunde Nahrung und Gesunde Ernährungsuperfood, cereals, leaf vegetable on gray concrete background copy space

Wenn Sie sich von all den widersprüchlichen Ernährungs- und Ernährungsempfehlungen überwältigt fühlen, sind Sie nicht allein. Es scheint, dass für jeden Experten, der Ihnen sagt, dass ein bestimmtes Essen gut für Sie ist

Aber, indem Sie diese einfachen Grundsätze verwenden, können Sie durch die Verwirrung hangeln und erlernen, wie man eine geschmackvolle, mannigfaltige und nahrhafte Ernährung erstellt, die für Ihren Verstand so gut ist, wie sie für Ihren Körper.
Wie kann gesunde Ernährung Ihre Stimmung verbessern?

Wir alle wissen, dass richtiges Essen Ihnen helfen kann, ein gesundes Gewicht zu halten und bestimmte gesundheitliche Probleme zu vermeiden, aber Ihre Ernährung kann auch einen tiefgreifenden Einfluss auf Ihre Stimmung und Ihr Wohlbefinden haben. Studien haben das Essen einer typischen westlichen Diät – gefüllt mit verarbeitetem Fleisch, verpackten Mahlzeiten, Essen zum Mitnehmen und zuckerhaltigen Snacks – mit höheren Raten von Depressionen, Stress, bipolaren Störungen und Angstzuständen verknüpft.

Eine ungesunde Ernährung kann sogar eine Rolle bei der Entwicklung von psychischen Erkrankungen wie ADHS, Alzheimer und Schizophrenie spielen oder bei Jugendlichen das Selbstmordrisiko erhöhen.

Das Essen von mehr frischem Obst und Gemüse, das Kochen von Mahlzeiten zu Hause, und die Verringerung der Aufnahme von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten, auf der anderen Seite, kann dazu beitragen, die Stimmung zu verbessern und das Risiko für die psychische Gesundheit zu senken.

Wenn bei Ihnen bereits ein psychisches Gesundheitsproblem diagnostiziert wurde, kann eine gute Ernährung sogar helfen, Ihre Symptome in den Griff zu bekommen und die Kontrolle über Ihr Leben wiederzuerlangen.

Was macht eine gesunde Ernährung aus?

Eine gesunde Ernährung muss nicht übermäßig kompliziert sein. Während einige spezifische Nahrungsmittel oder Nährstoffe gezeigt worden sind, um einen vorteilhaften Effekt auf Stimmung zu haben, ist es Ihr gesamtes diätetisches Muster, das am wichtigsten ist. Der Grundstein für eine gesunde Ernährung sollte darin bestehen, verarbeitete Lebensmittel durch echte Lebensmittel zu ersetzen, wann immer dies möglich ist. Essen Lebensmittel, die so nah wie möglich an der Art und Weise, wie die Natur es gemacht hat, kann einen großen Unterschied machen, wie Sie denken, aussehen und fühlen.

kohlenhydrate” class=”ez-toc-section”>Kohlenhydrate.

Sie sind die primäre Munitionsquelle in Ihrer Ernährung. Der Körper verwendet Kohlenhydrate, um Glukose aufzubauen, die sofort verwendet oder in Ihrem Körper für später gespeichert werden kann. Zu viel Glukose wird jedoch als Fett gespeichert. Es gibt zwei Arten von Kohlenhydraten – einfache und komplexe. Zucker sind einfache Kohlenhydrate. Stärke und Ballaststoffe sind komplexe Kohlenhydrate.

Proteine.

Proteine helfen Ihrem Körper beim Aufbau und Erhalt von Muskeln und anderen Geweben. Sie wirken auch bei der Bildung von Hormonen mit. Wie Kohlenhydrate wird überschüssiges Eiweiß als Fett gespeichert.Tierische und pflanzliche Proteine sind die beiden wichtigsten Arten von Proteinen. Zu viel tierisches Eiweiß kann zu hohem Cholesterinspiegel führen, da es reich an gesättigten Fettsäuren

Fett.

So merkwürdig es auch erscheinen mag, Fett ist ein weiterer Nährstoff, den Ihr Körper benötigt. Es gibt sie sowohl in gesättigter als auch in ungesättigter Form. Gesättigtes Fett gefährdet die Gesundheit. Ungesättigtes Fett ist gesund, aber wenn es irgendeinen Veredelungsprozess durchläuft, kann es gesättigtes Fett werden.

Mineralien und Spurenelemente.

Diese sind ein weiterer Nährstoff, den Ihr Körper benötigt. Beide werden in vielen verschiedenen Körperprozessen eingesetzt. Mineralien wie Chlor helfen Ihnen dabei, Ihre Verdauungssäfte herzustellen. Phosphor hilft beim Aufbau starker Knochen. Beides findet sich in den Lebensmitteln, die wir konsumieren, aber mit einem Spurenelement braucht Ihr Körper nur eine winzige Menge. Salz ist ein letzter Nährstoff, den Ihr Körper benötigt. Sie sollten jedoch nicht mehr als 2400 Milligramm pro Tag konsumieren, da dies Ihren Blutdruck erhöhen könnte.

Vitamine.

Diese sind auch notwendige Nährstoffe. Verschiedene Vitamine erfüllen unterschiedliche Aufgaben im Körper. Sie können mit dem Metabolismus arbeiten, um bei den Energieniveaus für jede mögliche Aufgabe zu helfen, die Sie an denken können, dass Sie Ihren Körper benötigen, um durchzuführen.

Es wurde auch festgestellt, dass bestimmte Vitamine Krankheiten vorbeugen können. Zum Beispiel können die Vitamine A, C und E, auch Antioxidantien genannt, bei der Vorbeugung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße helfen, indem sie die Bildung von Ablagerungen an den Wänden der Arterien verhindern.

  • Vitamin B-1 wird für die Verdauung und die Funktion des Nervensystems benötigt.
  • Vitamin B-2 wird für das normale Zellwachstum benötigt.
  • Vitamin B-3 hilft, Ihren Körper zu entgiften.
  • Folsäure hilft bei der Bildung von roten Blutkörperchen.
  • Vitamin D hilft bei der Aufnahme von Kalzium.
  • Vitamin K hilft Ihrem Blutgerinnsel.

Auf was müssen Sie bei Ihrer gesunden Ernährung acht.

Sie sollten einige Richtlinien befolgen, um eine ausgewogene, ernährungsphysiologische Ernährung zu schaffen. Versuchen Sie zunächst, täglich zweieinhalb Tassen Gemüse und zwei Tassen Obst zu verzehren. Wenn Sie Ihre Auswahl für jeden Tag treffen, achten Sie darauf, eine gute Sorte zu wählen. Eine gute grobe Anleitung ist es, so viele verschiedene Farben wie möglich zu essen, dies wird Ihnen helfen, aus allen fünf Gemüseuntergruppen mindestens viermal pro Woche auszuwählen.

 

Sie sollten mindestens drei Portionen Vollkornprodukte pro Tag essen. Mindestens die Hälfte Ihrer Getreideaufnahme sollte auf Vollkorn-Basis erfolgen. Milch sollte auch Bestandteil einer gesunden Ernährung sein. Nehmen Sie täglich mindestens zweiundvierzig Gramm fettarme Milch oder Milchprodukte zu sich.

Ihre Gesamtfettaufnahme sollte nur zwischen zehn und dreißig Prozent Ihrer Kalorien betragen. Die meisten der Fette, die Sie verbrauchen, sollten in Form von ungesättigten Fetten sein, da gesättigte Fette viel dazu beitragen können, Ihre Gesundheit zu schädigen. Fleisch, Geflügel, Trockenbohnen, Milch oder Milchprodukte sollten mager, fettarm oder fettfrei sein. Weniger als zehn Prozent Ihrer Kalorien sollten aus gesättigten Fetten stammen, und Sie sollten immer versuchen, Transfettsäure zu vermeiden.

 

Ballaststoffreiche Früchte, Gemüse und Vollkorngetreide sollten ein regelmäßiger Bestandteil Ihrer Ernährung sein, ebenso wie kaliumreiche Lebensmittel. Alkoholische Getränke sollten nur in Maßen konsumiert werden.

 

Exzellente Ernährung ist die Grundlage für ein gesundes Leben.

 

 

Werbung

Strandfigur für den Urlaub! DEEP BODY EFFECT >>>

Was macht eine gesunde Ernährung aus?

Gesunde Ernährung ist nicht über strenge diätetische Beschränkungen, bleiben unrealistisch dünn, oder berauben Sie sich der Lebensmittel, die Sie lieben. Vielmehr geht es darum, sich großartig zu fühlen, mehr Energie zu haben, die Gesundheit zu verbessern und die Stimmung zu stabilisieren. Wenn Sie sich von all den widersprüchlichen Ernährungs- und Ernährungsempfehlungen überwältigt fühlen, sind Sie nicht allein. Es scheint, dass für jeden Experten, der Ihnen sagt, dass ein bestimmtes Essen gut für Sie ist Aber, indem Sie diese einfachen Grundsätze verwenden, können Sie durch die Verwirrung hangeln und erlernen, wie man eine geschmackvolle, mannigfaltige und nahrhafte Ernährung erstellt, die für
best-puls.de
Login/Register access is temporary disabled